Herzlich Willkommen im Forum für das Gestüt Reno´s Traum...
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 der zweite Tag mit Aragon (Schicksal)

Nach unten 
AutorNachricht
Niki
Prima Mitglied
Prima Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 21.09.08
Alter : 25
Ort : Zuhause

BeitragThema: der zweite Tag mit Aragon (Schicksal)   Sa Okt 11, 2008 10:23 pm

mein Handywecker machte sich gegen 8:00 bemerkbar, ich tapste herum und schaltete ihn aus....fehlanzeige.......5 min später gings schon wieder los
grrr.....plumps mit einem riesen satz bei dem mir fast die luft wegblieb sprang Perry auf meinen bauch und schleckte mich liebevoll ab Pfuiiiiii bfrachte ich zwischen 2 Atremzügen hervor, schwupps Sprang er wieder runter vom Bett und hoppelte wie ein HAse in meinem Zimmer herum, schlug Haken und bellte sei still! schnautze ich ihn an und erhob mich aus den federn. Ich taperte ins Bad und duschte erstmal, anschlie0ensd machte ich mich vertig und begab mich mit Perry in die küche wo ich ihn zunächst einmal fütterteund mir einen Capuccino machte. Ich rief Perry und schwang mich aufs Frrad um in den Stall zu fahren,5 min später war ich dort. ich betrat den Stall und gab Aragon einen flüchtigen kuss PErry hatte sich schon aus dem Staub gemacht um verlockenden Düften hinterherzuschnüffeln. Ich betrat die Sattelkammer, vor meinem Spind stand ein rieeeesen karton mit all mienem bestellten zubehör, Juhuuuuu ich freute mich riesig und machte mich ans AUspacken, Das ganze Longierzubehör,Satteldecken und schabracklen, trensen,kandarren gamaschen halfter strick transportgamaschen verataute ich in menem neuen Schrank.
Ich nahm eine hand voll LEckerlies und machte mic mit meinem neuen Putzkasten und Halfter auf den Weg zu Araon, Hey mein süßer , ich betrat seine box und gab ihm einz der Pefferminzleckerlies, er kaute genüsslich und ich begann ihn zu putzen, nachdem sein Fell gestriegelt und mit einem Fellhandschuh glänzend Sauber war begann ich mit Mähne bürsten und hufeauskratzen.
anschließend holte ich meinen neuen Dressursattel, der VS und Springsattel sollten erst innerhalb der nöchsten woche eintreffen. Ich Sattelte ihn und gab ihm einen Apfel zum Auftrensen. Mit gerte und Sporen machte ich mich zusammen mit Arago auf den Weg zum Reitplatz. Ich gurtete nach, Aragon Giftete und bleckte die zähne was war denn das??? ich beruhigte ihn und stieg auf etwas klamm und staksig schritt er an , nach einer weile am langen zügel nahm ich sie auf und trabte an, er lief nur halb so schwoungvoll und locker wie gestern, er machte sich im genick und somit aiuch im rücken fest umsolänger ich trabte wurde es schlimmer, ich wollte ihn etwas gallopieren zum lockern und gab die hilfen , ich war auf alles gefasst nur damit hatte ich nicht gerechnet er begann wie wilsd zu bocken und wollte sich gar nichtmehr abregen so überquerten wir also den platz ich hatte mühe mich oben zu halten da er wie außer sich um sich schlug, als er einen moment verschnaufpause einlegte nutzte ich diese und sprang ab seine AUgen waren geweitet was ist denn los? sagte ich leise zu ihm ich nahm die zügel über den hals und führte ihn schritt, wo war mein traumpferd von gestern geblieben?? ich führte ihn zum Ausgang , Aragon war wieder sehr ruhig so gebann ich nach der Uhrsache zu suchen, ich kontrollierte die Hufe, nichts, bgebiss ,zaumzeug war auch alles bestens, Die Schabrache drückte auch nicht, der Satel auf den ersten blick auch nicht, ich lockerte den gurt und Aragon ließ einen tiefen Seufzer ab. ich begutachtete den Maßsattel kritisch und hängte ihn über den Zaun , ich schwang mich ohne Sattel aufs Pferd. Er schritt munter und schwungvoll auss wie getern, ich machte mir einige gedanken und trabte an schwungvoll und durchlässig ging er am zügel und wurde nach und nach auch im rücken wieder locker ich gal die galophilfen und er sprang sauber an, tempera mentvoll, aber kontrollierbar, an der langen seite legte ich zu und fing ihn in der ecke wieder ein , verkleinerte den zirkel und parierte wieder durch zum schritt, am Zaun hielt ich an und sprang ab, ich lobte ihn ausgiebig und gab ihm ein leckerli das er zufrieden zerkaute. ich löste die schabrache vom Sattel und legte ihn nochmals auf Aragons rücken er legte die ohren an und peitschte mit dem schweif, ich griff in die "sattelkammer" und prüfte den Wirbelsäulen kanal, dieser war viel zu eng und ließ der wirbelsäule keinerlei freiraum, ich gurtete an , aragon quittierte dies mit einem AUsschlagen, der sattel zwickte ihn ziemlich in den rücken ich nahmn ihn sofort wieder ab, wir machten uns auf den weg zurück in den stall ich versorgte Aragon und holte mein Handy raus, ich rief beim sattler an und beschwerte mich über den unpassenden sattel, er entschuligte sich mehrmals und konnte sich das überhaupt nicht erklären ich bat ihn in den papieren nachzusehen was er auch gleich tat, "oh nein, d as ist mir sehr peinlich, hier auf dem lieferschein kann ich ablesen das ihnen der falsche sattel zugestellt wurde , ich werde mich persöhnlich darum kümmern wir holen ihren jetzgen sattel ab und bringen ihre 3 bestellten gleich vorbe, dann reiten sie gleich probe so können wir ihnen gleich sagen ob sie gut passen" ich bedankte mich bei ihm und legte auf, na sowas aber auch ich gab Aragon noch eine hand voll müsli und mchte mich auf den weg zu sophie..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sophie
Hofleiterin
Hofleiterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 17.09.08
Alter : 27
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: der zweite Tag mit Aragon (Schicksal)   Sa Okt 11, 2008 10:30 pm

Klasse Bericht...

Ich werde natürlich sofort morgen ändern, dass du auch deinen Schicksalsbericht geschrieben hast!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://itsmylife.oyla20.de
 
der zweite Tag mit Aragon (Schicksal)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Meine zweite winterharte Anlage ist fertig
» Aussaatversuch Pelecyphora aselliformis 2013 - die zweite!
» Meine zweite Vitrine
» Gewächshausbau, die Zweite, oder: Jetzt ist Hopfen und Malz verloren!
» So und nun kommt Serafina die Zweite

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forum des Gestüts Reno´s Traum :: >> Berichte... :: Niki´s Berichte...-
Gehe zu: