Herzlich Willkommen im Forum für das Gestüt Reno´s Traum...
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der erste "richtige" Ritt...

Nach unten 
AutorNachricht
Lilly
Gutes Mitglied
Gutes Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 09.10.08
Alter : 23
Ort : Bad Ems

BeitragThema: Der erste "richtige" Ritt...   Fr Okt 10, 2008 6:12 pm

"Wauuhu?!" Das war Momo. Das kleine Monster stand am Bett und guckte mich mit großen, treuen Hundeaugen an. "Na du, haste ausgeschlafen?" gähnte ich und rappelte mich auf. Ich sah auf den Wecker, es war 7.oo Uhr morgens. Ich überlegte kurz was ich heute eigentlich vorhatte. Natürlich! heute wollte ich das erste mal "Shiny" reiten. Naja, eher RICHTIG reiten, das war ja ne Aktion gestern. Bei dem Gedanken an gestern musste ich immer noch grinsen und gut gelaunt hüpfte ich in´s Bad um mich fertig zu machen. Eine viertel Stunde später saß ich gemütlich in der Küche und trank einen Tee, während Momo zufrieden sein Futter verdrückte. Dann nahm ich ihn an die Leine und sah noch einmal in den Spiegel. Tja, zum Reiten muss man zwar nicht perfekt aussehen, aber es war so eine dumme Angewohnheit von mir. Die Reithose saß Klasse. Ich zwinkerte meinem Spiegelbild zu und ging fröhlich mit Momo aus dem Haus. Der kleine Hund bewegte sich heute eher schwerfällig. Liegt bestimmt an gestern, dachte ich. Musste ja auch ziemlich laufen um bei Shiny´s Trab mit zuhalten... Shinys Traaaaaab...Dabei kam ich wieder in´s Träumen während ich das alte Fahrrad aus der garage schob und Momo in den Korb setzte. Der kann es sich ja auch mal gut gehen lassen. Schon waren wir losgefahren und auf dem Weg zum großartigem Reitstall. Wieder guckten mich die Pferde auf den Umliegenden Weiden schief an und grasten dann weiter. Ich stellte mein Fahrrad ab und hob Momo aus dem Korb. Ich zog tief die frische Luft ein und bemerkte ein aufsteigendes kribbeln in der Magengegend. Ich ging in den Stall und nahm das Halfter von Shiny vom Hacken und machte mich auf zur West-Weide. Der Kopf der schönen Schimmelstute schnellte in die Höhe und sie sah mich mit ihren Dunklen Augen an, blieb aber reglos stehen. Ich kletterte über den Zaun und tätschelte sie sanft am Hals. "Na du Schönheit", sagte ich zu ihr, "Wie geht´s uns den heute?" Ich streifte ihr das Halfter über und setzte Momo, der mitgekommen war auf ihren Rücken. Was für ein ulkiges Bild. Davon musste ich ersteinmal ein Foto machen. ich zückte meine Kamera und schoss gleich mehrere. Dann führte ich die beiden, oder eher nur Shiny, Klein-Momo sprang runter, zum Anbindebalken und streichelte ihr die Stirn. Ich putzte sie lange und ausgibig worauf sie mit einem langen Schnauben reagierte. Sie schloss die Augen zur Hälfte und ließ es sich gut gehen. "Na dann kannst du aber gleich auch arbeiten" lachte ich und machte mich daran ihre Hufe auszukratzen. Dann ging ich zur Sattelkammer, nahm ihren Sattel und die Trense und ging wieder zu Shiny. Ich sattelte sie, zupfte auf beiden Seiten die Satteldecke zurecht und zog den Sattelgurt leicht an. Auch mit dem Trensen war es leicht, das Pferd machte keinerlei Anstallten irgendwas zu machen. was für ein gut erzogendes Pferd, freute ich mich, denn ich hatte auch schon viele Pferde erlebt die gaaaanz anders waren..
Darauf führte ich sie zum Reitplatz, stellte meine Bügel ein, gurtete noch einmal nach. Dann schwang ich mich in den Sattel und setzte mich zurecht. Der kleinen süßen Streichelte ich den Hals und gab ihr einen leichten Schenkeldruck. Sofort setzte sie sich in bewegung, genau wie gestern so geschmeidig...und taktvoll.. ich ritt verschiedene Bahnfiguren und Shiny arbeitete fleißig mit. Keine Spur von Eitelheit oder tollpatschigkeit. Na das kommt noch früh genug, dachte ich grinsend. Nach 10 Minuten im Schritt trabte ich sie an und trabte leicht. Sie ging genauso perfekt wie gestern, es war einfach himmlisch auf ihr zu reiten. Sie stellte sich wirklich geschickt an und nahm die Hilfen willig auf. Sie parierte sie wieder durch zum Schritt und tätschelte sie. nach einigen Runden und Bahnfiguren trabte ich sie wieder an und saß aus. An den langen Seiten ließ ich sie die Tritte verlängern und sie schwebte nur so daher. In der nächsten Ecke gab ich ihr die Hilfen zum Galopp und sie ließ sich nicht zweimal bitten. Sofort sprang sie an, in toller Haltung, ich brachte sie auf den Zirkel und dann wieder ganze Bahn. Zirkel, ganze Bahn nocheinmal. Danach parierte ich sie durch zum Trab, dann wieder zum Schritt und ich strahlte über das ganze Gesicht. Sie udn tollpatschig? Nie und nimmer. Naja das werden wir bald beim Springen sehen. Ich trieb sie zum Tor und öffnete es vom sattel aus. ich hatte beschlossen noch ein wenig um die Weiden zu gehen mit ihr, damit sie etwas runter kommen konnte. Das Monster Momo sah mich schon wieder herzzerreisend an und ohne lange zu überlegen nahm ich ihn und setzte ihn vor mich in den Sattel. ich seufzte. Ja, Momo wusste wie er einen um den Finge...eeeh, um die Pfote wickeln konnte. Ich ließ Shiny den Weg zu den Koppeln antretten und gab ihr den Zügel. es war einfach herrlich... ich ließ sie locker im Schritt gehen und nach ungefähr 20 Minuten waren wir wieder am Hof. Ich saß ab und rubbelte ihr die Stirn. Was für ein wundervolles Pferd... ich band sie an, sattelte und trenste sie ab und legte ihr die Abschwitzdecke über, da sie etwas geschwitzt hatte. Nach etwa einer halben Stunde nahm ich sie wieder ab und kratzte ihr die Hufe aus, bevor ich sie wieder auf die Weide entließ, es war schließlich auch erst 15 Uhr. Ich bedanke mich mit einem letzten Halsklopfer von ihr und küsste sie zwischen die Nüstern. Dann ging ich nochmal zum Hof und quatschte noch mit verschiedenen Leuten, bevor auch Momo und ich für heute wieder nach Hause gingen.

**************************************************************************************************************************************************************************************

Ende =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Caro
Prima Mitglied
Prima Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 03.10.08
Alter : 27
Ort : am arsch der welt

BeitragThema: Re: Der erste "richtige" Ritt...   Fr Okt 10, 2008 6:20 pm

toller bericht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilly
Gutes Mitglied
Gutes Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 09.10.08
Alter : 23
Ort : Bad Ems

BeitragThema: Re: Der erste "richtige" Ritt...   Fr Okt 10, 2008 7:38 pm

Och dankeschön Wink Deine sind aber auch toll, hab sie mir grad durchgelesen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sophie
Hofleiterin
Hofleiterin
avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 17.09.08
Alter : 27
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Der erste "richtige" Ritt...   Fr Okt 10, 2008 7:53 pm

Klasse... ich finde es macht riiiiiiichtig Spaß deine Berichte zu lesen...


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://itsmylife.oyla20.de
Niki
Prima Mitglied
Prima Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 21.09.08
Alter : 25
Ort : Zuhause

BeitragThema: Re: Der erste "richtige" Ritt...   Fr Okt 10, 2008 11:43 pm

find ich auch=)) echt klasse
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niki
Prima Mitglied
Prima Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 21.09.08
Alter : 25
Ort : Zuhause

BeitragThema: Re: Der erste "richtige" Ritt...   Fr Okt 10, 2008 11:43 pm

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der erste "richtige" Ritt...   

Nach oben Nach unten
 
Der erste "richtige" Ritt...
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forum des Gestüts Reno´s Traum :: >> Berichte... :: Lilly´s Berichte...-
Gehe zu: